Sie befinden sich hier: Startseite ›› Abwasser


Regenwasserentsorgung einmal anders!

Aufgrund der Zunahme durch Versiegelung von Flächen wird die Entsorgung des anfallenden Oberflächenwassers immer problematischer.

Die Folge hiervon sind übervolle Gewässer und absinkende Grundwasserstände. Dies kann durch Versickerung und Rückhaltung - auf den Grundstücken - geändert werden.

Die Versickerung von Oberflächenwasser ist in unserem Ortsgebiet nur in Teilbereichen möglich, weil die anstehenden Böden zu wenig durchlässig sind.

Zur Verbesserung der Situation wurde von uns ein Konzept für die naturnahe und ökologische Entsorgung von Oberflächenwasser entwickelt.

Dieses Konzept beinhaltet die Entsorgung des Oberflächenwassers über Mulden, Gräben und Regenrückhaltebecken und wird seit 1995/96 durchgeführt.

Regenrückhaltebecken geben das Wasser nur langsam in den Vorfluter ab. Es wird nicht mehr Wasser nach der Bebauung der Grundstücke eingeleitet als vor der Bebauung.

Das Wasser in den Regenrückhaltebecken verdunstet und versickert, genauso wie in den Mulden und Gräben.

Diese Form der Entsorgung ist gewollt und entspricht den Forderungen der Unteren Wasserbehörde der Region Hannover.

Die Unterhaltung dieser Regenwasserentsorgung ist erheblich aufwendiger als die herkömmliche Entsorgungsform über Rohrleitungen.

Die Gräben, Mulden und Regenrückhaltebecken müssen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, und zwar zweimal im Jahr.

Seit April 2007 wird die Grünpflege von Mitarbeitern der Stadtwerke Sehnde GmbH durchgeführt. Die Kostenentwicklung wie auch die Möglichkeit über die eigenen Mitarbeiter zielgerichteter und effizienter arbeiten zu können haben die Stadtwerke bewogen diesen Weg zu beschreiten.

Die Stadtwerke Sehnde GmbH unterhält und pflegt zur Zeit :

Regenrückhaltebecken: ca 47.000 m²

Gräben und Mulden von einer Tiefe 0,50 m bis 2,00 m: ca 10.000 m.

Die Entsorgung von Regenwasser über Gräben, Mulden und Regenrückhaltebecken erfolgt in folgenden Ortschaften und Baugebieten:
  • Haimar: Mühlenwinkel
  • Rethmar: Bodering
  • Sehnde: Billerbachstraße, Kuhlager - Ost, Südtorfeld, Adolf-Kolping-Straße, Trendelkamp und Wilhelm-Henze-Weg
  • Ilten: Neuer Garten , Am Park, Erlengrund und An der Kleewiese
  • Bilm: Fasanengarten und Tegtkamp
  • Höver: Gretlade, Hinter dem Kirchweg, Gewerbegebiet Höver Nord - West und Höver Nord (an der K 142, Blumengroßmarkt NBV UGA)
  • Wassel: Glenzburg
  • Wehmingen: Vor dem Berge und Holzgarten
  • Bolzum: An der Beeke und Gärtnerweg/In den Marktgärten
  • Klein Lobke: Farmsches Feld


Die Entsorgung des anfallenden Regenwassers ist mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden.